Zurück zur Übersicht

Gargellner Rucksacklesung

Teatro Caprile - Gargellner Rucksacklesung | © Gargellner Bergbahnen GmbH & Co KG, Friedrich Juen

„Gargellen grüßt Wien“ ruft das teatro caprile bei seiner Rucksacklesung 2021 seinem Publikum zu. Den „weiten Weg nach Gargellen“ skizzieren Andreas Kosek, Katharina Grabher und Mark Német in launigen, pointierten und manchmal wehmütigen Bildern. Es ist die Entwicklung von einem bäuelrichen Gebrigsdorf zu einer modernen Fremdenverkehrsregion mit internationaler Strahlkraft. Welcher Anstrengungen das Reisen bedurfte, aus welchen Motivationen Menschen kamen und gingen und welche Veränderungen Eisenbahn und Straßenbau mit sich brachten, schildert die Lesung, die einen weiten Bogen vom Montafon bis zum Wiener Westbahnhof macht. Wir hören die Briefe, die Ninon Dolbin aus dem Hotel Madrisa an ihren späteren Mann Hermann Hesse schrieb, weiters erleben wir Szenen und Texte aus dem Umfeld der Montafoner Theaterwanderung „Auf der Flucht“, etwa von Jura Soyfer oder Franz Werfel.

Den musikalischen Teil bestreitet das Nuevo Jazztett, dem Peter Cavada und Thomas Baerenzung, angehören. Unterstützt wird die Darbeiteung durch die moderne Architektur der Talstation der Gargellner Bergbahnen.

Auf Grund der Covid 19 Verordnungen sind die Plätze begrenzt. Wir empfehlen daher eine Reservierung vorab.

Bitte beachte: Einlass nur nach Vorzeigen eines 3-G-Nachweises.

Dauer der Lesung ca. 1 Stunde.

 

Tickets und Preise

Die Ticketbestellung ist für dieses Datum nicht möglich.